5 - Felder und Gewächshäuser als Energiegewinner (Agri PV) – Wie können Sonne und Schatten gleichzeitig genutzt werden?/ClipID:52662 previous clip next clip

The automatic subtitles generated using Whisper Open AI in this video player (and in the Multistream video player) are provided for convenience and accessibility purposes. However, please note that accuracy and interpretation may vary. For more information, please refer to the FAQs (Paragraph 14).
Recording date 2024-06-12

AgriPV – Kombinationen von Landwirtschaft und Gartenbau mit Stromerzeugung durch PV

Agri-Photovoltaik bietet die Möglichkeit, Flächen mit landwirtschaftlichem Bezug mehrfach zu nutzen, für den Anbau von Nahrungsmitteln, die Erzeugung erneuerbaren Stroms oder auch um Biodiversität zu schützen. Dazu werden Solarmodule aufgeständert oder vertikal im Feld platziert, dass Pflanzen darunter oder in den entstehenden Gassen gut wachsen können und die Landwirt*in wirtschaften kann. Agri-PV schützt gleichzeitig Pflanzen und/ oder Tiere zugleich Schutz vor extremen Wettersituationen bietet. So können Beeinträchtigungen durch Starkregen, Hagel, Sturm oder Hitze und Frost abgemildert und die Ertragssituation stabilisiert werden. In unseren Projekten forschen wir zu den Themen land- und gartenbaulicher Nutzung und Kulturführung, zu Technologie Konzeption, zur praktischen Umsetzung und zu gesellschaftlichen Fragen. Die Vielzahl von AgriPV-Lösungsansätzen macht es notwendig, die jeweiligen Bedingungen im konkreten Fall im Detail zu analysieren und auf der Basis unserer wissenschaftliche und Praxis-Erfahrungen angepasste Lösungen zu finden.

Prof. Dr. Ulrich Schurr, FZ Jülich IBG

Null Flächenbedarf: Potentiale beweglicher Schirmsysteme mit integrierter PV auf und unter dem Dach

Konventionelle Schirmsysteme sind über Abertausende von Hektaren in Gewächshäusern gespannt und helfen, Heizkosten zu sparen und das Innenklima zu regulieren. In Zukunft werden sie noch die Stromrechnung senken, ohne störende Einflüsse auf die Umwelt und ohne neuen Flächenbedarf.

Niclas Heescher, Novavert GmbH

Moderation

Katja Wadlinger, Amperial

More clips in this category "Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Zentralbereich"

2024-07-16
IdM-login / Studon
protected  
2024-07-15
IdM-login / Studon
protected  
2024-07-11
IdM-login / Studon
protected  
2024-07-11
IdM-login / Studon
protected