12 - Social Media in between/ClipID:50720 previous clip next clip

course image

Ein Podcast von Studierenden für Studierende und alle, die sich für die Themen der Erlanger Buchwissenschaft interessieren.

Recording date 2023-11-17

Worum es in dieser Folge geht und unsere Empfehlung für euch 

In der Folge „Social Media in between“ sprechen Janina und Laura über Social Media in der Buchbranche. Ab Minute 00:30 erzählt Janina, dass die Folge auf eine Lehrveranstaltung aus dem Bereich der Schlüsselqualifikationen der Buchwissenschaft Bezug nimmt. Dort haben beide „Social Media Marketing“ belegt und gelernt, wie Social-Media-Marketing in der Buchbranche aussehen kann. Ab Minute 00:57 empfiehlt Laura den TikTok-Account von Hugendubel, der nicht nur eine hohe Reichweite hat, sondern auch eine Bandbreite an Interaktionsmöglichkeiten aufweist.

Social Media in der Buchbranche

Ab Minute 02:13 reden Laura und Janina über die Social-Media-Aktivitäten von Verlagen. Rückblickend hat Social-Media-Marketing besonders im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie an Relevanz gewonnen. Daraus lässt sich ableiten, dass sich Zielgruppen gezielt ansprechen lassen und der Content an die unterschiedlichen Plattformen angepasst werden kann. Die Bandbreite reicht von Titelvorstellungen mit Autor*innen über Online-Lesungen und Buchtipps bis hin zu Verlosungen. Zudem arbeiten Verlage mit Buchblogger*innen zusammen, woran man sieht, dass sich auch Bewertungsmechanismen verschoben haben. Ab Minute 04:17 gibt Janina ein Beispiel für eine Social-Media-Aktion: Mit der Aktion #buecherhamstern sollte der Ausfall der Leipziger Buchmesse kompensiert werden.

Ab Minute 04:55 spricht Laura über die Social-Media-Aktivitäten von Buchhandlungen. Die Relevanz von Buchempfehlungen lässt sich unter dem Motto ‚Alles, was auf dem Buchhandlungsblog gepostet wird, verkauft sich besser‘ fassen. Daneben spielt es eine Rolle, was die Mitarbeiter*innen der Buchhandlungen mit ihren Kund*innen teilen und wie persönlich sie dabei werden wollen. Auch die Frage danach, wie stark und mit welchen Aktionen die Kundschaft eingebunden werden soll, ist zentral. Ab Minute 06:05 geht Laura anhand der Communities, die hinter #bookstagram und #booktok stehen, auf deren Bedeutung für Buchhandlungen ein. Ab Minute 06:40 betonen Laura und Janina, dass sich der Social-Media-Auftritt je nach Sparte der Buchbranche, aber auch abhängig von Zielsetzung, Zielgruppe und Ressourcen, unterscheidet und dass Social Media nicht immer und für jede*n ein sinnvolles Mittel sein kann und muss.

Relevanz von BookTok und dessen Einfluss auf die Entwicklung des Buchhandels

Ab Minute 08:15 redet Janina über BookTok als neuere Entwicklung, die sich bereits in eigenen Verkaufskategorien widerspiegelt. BookTok spricht durch seine Schnelllebigkeit, bedingt durch die kürzere Verbreitungszeit von Trends, und Nähe zwischen Blogger*innen und Nutzer*innen, die sich vor allem durch den persönlicheren und scheinbar ehrlicheren Austausch ergibt, vor allem eine jüngere Zielgruppe an. Ab Minute 11:25 spricht Laura über die wachsende BookTok-Community mit ihrem direkten Einfluss auf die Verkaufszahlen im Buchhandel. BookTok ist zum Beispiel als Kategorie in Onlineshops oder in Form von Thementischen in Buchhandlungen vertreten. Hieran lässt sich die Relevanz der BookTok-Community für den stationären und Online-Bucheinzelhandel erkennen. Eine weitere Möglichkeit, wie die Community zur Empfehlungsinstanz für andere Kund*innen genutzt werden kann, zeigt die wöchentliche BookTok-Bestsellerliste, die während der Leipziger Buchmesse 2023 veröffentlicht wurde. Ab Minute 12:15 erinnern sich Janina und Laura an ihre Tätigkeit im Bucheinzelhandel zurück, während derer sie eine gesteigerte Nachfrage nach auf BookTok thematisierten Titeln beobachten konnten.

Zusammenfassung und Learning aus der Folge 

Ab Minute 13:54 stellt Laura den Zusammenhang zwischen dem Thema dieser Folge und der Buchwissenschaft her. Sie macht deutlich, dass Social Media ein Werkzeug in der Buchbranche sein kann. Zudem hat sich durch die steigende Relevanz von sozialen Medien über die Jahre auch ein neues Berufsfeld im Bereich des Social-Media-Managements herauskristallisiert. Ab Minute 16:53 fasst Janina zusammen, dass Social Media darauf Einfluss haben kann, wie die Branche sich gestaltet, aber auch neu findet, was sich zugleich aus den Beteiligten und deren Ideen ergibt.

Unsere Mitmach-‚Aufgabe‘ für euch und worum es in der nächsten Folge geht

Ab Minute 17:10 gibt Laura den Impuls, die eigenen buchbezogenen Social-Media-Feeds daraufhin zu betrachten, von welchen Akteur*innen wie Verlagen, Buchhandlungen, Bibliotheken etc. diese stammen, welcher Art der Content ist und welche Wirkung er hat. Ab Minute 18:45 weist Laura auf die nächste und letzte Folge der Staffel 2 hin, in der Janina und Anne wieder einen spannenden Interviewgast haben.

Clip iFrame Code

Via

Free

Language

German

Organisational Unit

Institut für Buchwissenschaft

Producer

Institut für Buchwissenschaft

Up next

Rühr, Sandra
Dr. Sandra Rühr
2023-12-15
Free
Rühr, Sandra
Dr. Sandra Rühr
2024-02-16
Free
Rühr, Sandra
Dr. Sandra Rühr
2024-03-18
Free
Rühr, Sandra
Dr. Sandra Rühr
2024-04-15
Free

More clips in this category "Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie"

2024-04-17
IdM-login
protected  
2024-04-16
Passwort / Studon
protected